Willkommen im

CZURDA Weingarten in Győrszemere

Lebensfreude, so viel, wie Ihr Euch davon einschenkt!

Trocken_Gold_ohne Hintergrund_edited.png

CZURDA RIESLING

ScreenShot012518585.jpg

Der Riesling ist eine weisse Rebsorte, die ihren Ursprung im Rheingebiet Deutschlands hat. Sie ist eine elegante, aromatische Sorte mit blumigen, fast parfüm-artigen Aromen und hohem Säuregehalt und wird zur Herstellung von trockenen und süssen Weissweinen verwendet. Der Riesling ist eine Sorte, die sehr „terroir-expressiv“ ist. Das bedeutet, dass der Charakter stark vom Herkunftsort des Weins beeinflusst wird – in unsere...

Wenn Du's trocken magst

 

8 gute Gründe, warum Du meinen Riesling mögen wirst

1_Eleganz.jpg

ELEGANZ

2_Low Alcohol.jpg

WENIG ALKOHOL

3_Minerals.jpg

MINERALIEN

4_Aging.jpg

REIFUNG

5_Acidity.jpg

SÄURE

6_Fruit.jpg

FRUCHT

7_Transparenz.jpg

TRANSPARENZ

8_Food Matching.jpg

ESSENSBEGLEITER

 
 

Meinungen

Apu.jpg
Toni.jpg
Vanessa.jpg
Lilla.jpg
Rüdi.jpg
Henrik.jpg

Apostel & Partner

Apostles & Partners.png

Wo
kaufen?

Wo trinken?

 
Cseri Norbert & Barnabás

Die Familie, welche meinen Wein herstellt, ohne Kompromisse

CZURDA RIESLING

Was macht einen Qualitätswein aus? Das sorgfältig ausgewählte Land für den Weinberg, die bewusst gewählten Sorten und die gute Weinbergstruktur. Diesem Prinzip folgt die Kellerei Cseri. Ihre Weinberge befinden sich in Tényő, Győrújbarát und Győrszemere, wo sie Rheinriesling, Sauvignon Blanc, Pinot Blanc, Gewürztraminer, Merlot, Cabernet Franc und Blaufränkisch anbauen. Das Weingut Cseri verkauft nur hochwertige Qualitätsweine, die in der Weinregion Pannonhalma einzigartig sind. Die Familie Cseri besitzt ein fast 200 Jahre altes Gebäude in Benti-dülö – in der Siedlung Nyúl. Hinter diesem Gebäude befindet sich ein teilweise gewölbter, 50 m langer Keller, der in den Sandstein gehauen wurde.

Pécsinger János

Der Mann, welcher Magier des Bodens meiner Reben ist

CZURDA RIESLING

Das Familienunternehmen Pécsinger wird von János Pécsinger und seinem Sohn János Pécsinger jr. geleitet. Die Familie verfügt über langjährige Erfahrung im Weinbau und der Weinherstellung. Insgesamt verwalten sie ein 120 Hektar grosses Land. Ihre Weinberge befinden sich in Tényő, Győrszemere und Győrújbarát. Dank der kontinuierlichen technologischen Entwicklung ist ihr Weinkeller einer der modernsten in dieser Weinregion. Ihr Ziel ist es, mit der Kombination aus Erfahrung und moderner Technologie Qualitätswein herzustellen. Mit der Produktion von Flaschenweinen hat die Familie einen bewussten Markenaufbau begonnen.

Über mich

Dr. Henrik Czurda wurde in Budapest geboren. Seine Eltern entkamen dem kommunistischen Regime in Ungarn mit zwei Koffern, als er noch ein kleiner Junge war. So begann er in Zürich die Schule und schloss sein Studium mit einem Doktor in Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik ab. In den letzten 25 Jahren arbeitete er für Top-Management-Strategieberatungs-unternehmen wie die Boston Consulting Group und andere. Zudem arbeitete er für mehrere Unternehmen über 10 Jahre lang in Linienfunktionen – davon 5 Jahre als Mitglied der Geschäftsleitung in der Position eines CFOs. Heute führt er an der Schweizer Börse den Bereich Head Bank-driven Innovation. 

CZURDA RIESLING

Als Weinenthusiast, leidenschaftlicher Koch und Gastronomie-Liebhaber war er stets an der Weinbereitung interessiert und wollte schon immer einen eigenen Weinberg besitzen. Im November 2014 nutzte er die Gelegenheit und erwarb in Györszemere ein fantastisches Grundstück, mit ausgezeichneter Weinbaubewertung. Dieses Land wurde von seinem Vater gekauft – als symbolische Kompensation für ihre ehemaligen Ländereien, die sein Grossvater während des dunklen, kommunistischen Regimes verloren hatte. Rückblickend auf seine Geschichte, beschloss er gemeinsam mit seiner Frau und seinem Sohn sowie mit Freunden etwas Aussergewöhnliches zu schaffen – und einen seiner Träume zu verwirklichen. Dabei wurde er von hochkarätigen Winzern wie István Szepsy und Ernie Loosen massgeblich unterstützt und gut beraten. Für beide hat Henrik tiefen Respekt und Bewunderung – sichtbar in seinem eigenen Weinkeller. Und für Henrik war es klar, dass er die im Laufe seines Berufslebens entwickelten Fähigkeiten und Werte wie „Engagement“, „Innovation“ und „Leidenschaft für Exzellenz“ auf den Rebbau und die Weinherstellung übertragen wollte. 

 

2015 ging er zurück in die Schule und absolvierte eine Ausbildung in Weinbau an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Wädenswil. Auf der Halbinsel Au in Wädenswil betreibt die Schule auch einen eigenen Weinberg. Im selben Jahr bereitete er den Boden im wörtlichen Sinne, indem er ihn von Holz, Gebüsch und einen unverschämten Nachbarn befreite. 2016 wurde der Weinberg schliesslich mit Leidenschaft, Ausdauer und substanzieller Hilfe von János Pécsinger, einem guten Freund, erstellt – ohne dessen Hilfe Henrik diese Vision nicht hätte verwirklichen können. Nachdem die Reben gepflanzt und die Reberziehungssysteme installiert waren, übernahmen sein Freund Norbert und dessen Sohn Barnabás Cseri die Pflege der Reben sowie die gesamte Weinherstellung. Henrik hatte damals Barnabás die Möglichkeit verschafft, von Ernie Loosen die Geheimnisse der Riesling-Produktion zu lernen. 2017 folgte dann Henrik’s eigene Ausbildung bei Andrin Schifferli zum Winzer in Malans, was ihm ermöglichte, die Weibereitung aktiv mitzugestalten und zu beeinflussen.

Henrik ist stolz darauf, seinen Rohdiamanten zu besitzen und sie in einen ausgezeichneten Wein zu verwandeln, der 2018 erstmals geerntet wurde. Der Vertrieb lief ausgezeichnet an und er war bald ausverkauft. Daher erweiterte Henrik 2020 seinen Weinberg auf über 1 ha.

Mein Wein soll Menschen glücklich machen, sie vom Leid befreien und ihnen Lebensfreude bereiten.

 

Galerie

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom